Ein Musikerlebnis zum Abheben – der Konzertabend am MSM

„Abgehoben“ – so das Motto des diesjährigen Konzertabends am MSM. Und genau das dürfte die Gefühlslage gewesen sein, die die musikalischen Darbietungen der verschiedenen Ensembles in den Zuhörern am Abend des 31.01.2019 in der Aula des MSM ausgelöst haben. Es war allen Beteiligten nicht nur anzuhören, sondern auch anzusehen, dass hier Musik als lustvolle und die Seele erhebende Angelegenheit verstanden wurde. Mit einer Mischung aus Stücken für Chöre, Bigband und Orchester von Klassik über Jazz bis Rock zeigten die Schülerinnen und Schüler sehr beeindruckend, was es bedeutet Vielfalt als Chance zu verstehen und zu nutzen. So spielten in den Ensembles neben fast professionellen Musikern Autodidakten und Anfänger zusammen und bewiesen damit (trotz der von Frau Knechtel unterhaltsam beschriebenen Schwierigkeiten beim gemeinsamen Proben), dass das gemeinsame Musizieren mehr ist als das bloße Zusammenspielen vieler Einzelner. Neben den wunderschönen Darbietungen des Merian-Chores, des Kinderchores der Klassen 5a, 6d und 7d sowie des Orchesters und der Big Band seien besonders die solistischen Leistungen Lavinia Nitsches (Violine), Vincent Lieckfelds (Violine), Emma Lemmens (Gesang) und Niklas Nelles‘ (Trompete) hervorgehoben.
Diese überzeugenden Ergebnisse waren sicherlich auch das große Verdienst der beteiligten Musikkolleginnen und –kollegen Frau Oyen-Rademacher, Frau Heinrich, Frau Knechtel und Herrn Schwagers, die es durch ihre einfühlsame und trotzdem intensive Probenarbeit unter anderem an einem Proben-Wochenende geschafft haben, ihre Schülerinnen und Schüler zu solch tollen Leistungen zu motivieren. Ein besonders emotionaler Augenblick war es dabei für Frau Oyen-Rademacher, als sie den Staffelstab der musikalischen Gesamtleitung an ihren Kollegen Herrn Schwagers weitergab und zugleich hervorhob, dass mit dessen Unterstützung noch mal ein ganz frischer Wind in die musikalische Arbeit am MSM gekommen sei.
Allen Beteiligten ein großes Dankeschön für den schönen Abend und ebenfalls an Frau Brauns für die Gestaltung des Konzertplakats sowie die Fotos.