Aktuelles

Weg von langweiligen weißen Wänden - und sagt "Hallo!" zu neugestalteten Fluren ganz im Stil des 21. Jahrhunderts. „Wir verschönern unsere Schule“, eine Gruppe von Schülern und Schülerinnen, hat sich bereit erklärt, die Flure im Neubau mit bunten Schmetterlingen zu gestalten. Natürlich hatten sie dabei auch professionelle Hilfe von jemanden der sich damit auskennt. Deshalb kann man nun verschiedene Graffitis von Klein und Groß betrachten.

Dass Mädchen kein Fußball spielen können, hört man wohl so ziemlich überall auf der Welt. Doch wir, 10 Schülerinnen Wettkampfklasse I (Jahrgänge 2000 und 2001), haben bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften das Gegenteil bewiesen. Am 4.10. hatten wir die Chance unser Können in drei Spielen unter Beweis zu stellen. Die ersten beiden Spiele gewannen wir haushoch mit 12:0 und 7:0. Wir wussten jedoch, dass die letzten Gegner die stärksten sein würden. Glücklicherweise genügte uns durch die zwei Siege und ein hervorragendes Torverhältnis ein Unentschieden beim dritten Spiel und wie erwartet, war dieses Spiel in der Tat sehr spannend. ...weiterlesen "Fußball-Stadtmeister der Mädchen"

Im Oktober machten wir mit unserer Klassenlehrerin, Frau Kraayvanger, eine Waldexkursion zum Thema Ökologie ins Krefelder Umweltzentrum auf dem Hülser Berg. Dort angekommen wurden wir in drei Forschergruppen eingeteilt und anschließend in den Wald geführt. Gruppe 1 beschäftigte sich mit der Struktur und dem Aufbau verschiedener Waldstadien im Zusammenhang mit Lichtverhältnissen und Bodenbewuchs. Gruppe 2 knüpfte sich das Thema Waldboden und Zersetzungsstadien der Laubstreu vor, während Gruppe 3 die Tieren des Waldes unter die Lupe nahm und dazu Frösche, verschiedene Käfer und auch Spinnen sammelte. Sie beschäftigten sich mit deren Lebensraum sowie mit den Nahrungsbeziehungen untereinander. Am Ende haben wir uns gegenseitig unsere Ergebnisse vorgestellt. Der Tag im Umweltzentrum machte uns allen viel Spaß und brachte viele neue Informationen zum Ökosystem Wald ein.

Merle, Anna-Lena, Julia, Andrea und Laura (Klasse 8b)

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern der Klasse 9,

die Einführungsphase eignet sich besonders gut, um einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Hierbei lernen die Schülerinnen und Schüler nicht nur einen deutlich besseren und sichereren Umgang mit der Fremdsprache, sondern bilden sich auch in kulturellen Bereichen weiter und entwickeln soziale Fähigkeiten, die sie im Elternhaus und im eigenen Kulturkreis in dieser Form nicht entfalten könnten.

Wie Sie bestimmt schon wissen, bietet das MSM einen USA-Austausch mit der Privatschule Providence Day School Charlotte, North Carolina (www.providenceday.org) für die Klassen EF und Q1 an. Im Rahmen dieses Austauschs reist alle zwei Jahre eine Schülergruppe nach Charlotte und besucht dort die Schule. Unsere Schüler wohnen zwei Wochen in Gastfamilien und werden im Folgejahr von ihren Gastschülern besucht, die dann bei den jeweiligen Austauschpartnern wohnen. ...weiterlesen "Bewerbung USA-Stipendium 2018"

Eine Fußball AG nach der Schule leiten kann doch jeder? Falsch! Es steckt viel mehr dahinter als man zunächst einmal denkt. Das haben wir, 9 Schülerinnen der Jahrgangsstufen Q1 und Q2, in 4 Monaten Sporthelfer-Ausbildung gelernt. Als Sporthelfer erfährst du, was es heißt andere Interessierte bei diversen Sportarten zu unterstützen und, vereinfacht gesagt, die Rolle eines Sportlehrers zu übernehmen. Hierzu müssen zwei theoretische sowie vier praktische Unterrichtseinheiten von jeweils zwei bis drei Stunden durchlaufen werden. Jetzt fragst du dich sicherlich, wofür es dann noch Sportlehrer gibt, wenn das auch Schüler übernehmen können? Ganz so weit geht die Ausbildung dann doch nicht. Bei der Sporthelfer-Ausbildung geht es vielmehr darum, die Fertigkeiten zur Organisation von außerschulischen Sportturnieren zu erlernen, Pausensport-Aktivitäten leiten zu können sowie als Schülervertreter in der Fachkonferenz „Sport“ tätig zu werden. Die folgenden Punkte geben einen kurzen Überblick über die wichtigsten Themen, die bei der Ausbildung behandelt werden: ...weiterlesen "Sporthelferausbildung"