Aktuelles

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum Start dieser etwas anderen Osterferien wollten wir uns noch mal bei Ihnen melden, um Ihnen den aktuellen Kenntnisstand bezüglich der Fortsetzung des Schulbetriebs zukommen zu lassen.

1. Im Augenblick können wir nicht sagen, ob und wenn ja in welcher Form der Schulbetrieb am 20.04.2020 wieder aufgenommen wird. Das Ministerium für Schule und Bildung hat zwar verlauten lassen, dass die Q2 sich nach Wiederaufnahme des Schulbetriebs bis zum 08.05.2020 im Rahmen von zusätzlichen Unterrichtsangeboten auf das Abitur vorbereiten kann, was das genau heißt, ist jedoch noch unklar. Allerdings wird sich das Schulministerium am 15.04.2020 verbindlich dazu äußern, wer ab wann in welcher Form wieder beschult wird. Wir werden Sie spätestens am 16.04.2020 darüber in Kenntnis setzen, wie sich die Beschulungssituation am MSM gestalten wird.

2. Die in den drei Wochen der Schulschließung vom 16.03.2020 bis zum 03.04.2020 bereit gestellten Lernangebote enden mit dem Beginn der Osterferien, es wird in den Osterferien also keine obligatorischen Aufgaben durch die Lehrkräfte geben. Inwiefern einzelne Kolleg*innen hier mit Ihren Klassen oder Schüler*innen besondere Vereinbarungen treffen, ist jedem einzelnen Kollegen selbst überlassen.

3. Auch nach Wiederaufnahme des Schulbetriebs bleiben Schulveranstaltungen außerhalb des Schulgeländes vom Ministerium untersagt. Es wird noch zu klären sein, inwiefern unser Sportfest oder auch die Abiturfeier in der Sporthalle davon betroffen ist. Schulfahrten, Exkursionen und Ausflüge werden dieses Schuljahr nicht mehr stattfinden; allerdings sind kulturelle oder sportliche Veranstaltungen und weitere Projekte mit außerschulischen Partnern in der Schule davon ausgenommen und können weiterhin stattfinden. Hier bleibt abzuwarten, welche Vorgaben es im Detail von Seiten der Gesundheitsbehörden gibt.

4. Bitte berücksichtigen Sie, dass der bewegliche Ferientag am 22.05.2020 (Freitag nach Christi Himmelfahrt) dieses Jahr voraussichtlich entfallen wird. Die Schulleitung wird einen entsprechenden Antrag in die Schulkonferenz einbringen. Der Hintergrund: Zum einen sind an diesem Tag die schriftlichen Abiturprüfungen im Fach Mathematik geplant, zum andern soll regulärer Unterricht stattfinden, um zumindest einen kleinen Teil des aufgrund der Schulschließung ausgefallenen Unterrichts zu kompensieren. Auch gewinnen wir Zeit zur Entlastung des jetzt übervollen Klassenarbeits- und Klausurenkalenders.

Weitere wichtige Informationen können Sie der Schulmail von Herrn Staatssekretär Mathias Richter entnehmen, wie sie am 03.04.20 an die Schulen ergangen ist.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200403/index.html

Zum Schluss bleibt zu sagen, dass wir Ihnen allen beste Gesundheit und schöne Osterfeiertage wünschen, in der Hoffnung, dass in einer nicht allzu fernen Zukunft die Dinge sich wieder normalisieren mögen,

Ihre Schulleitung des MSM

Olaf Muti, Stefan Holl

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit gut einer Woche erleben wir alle einen Alltag, wie wir ihn nicht für möglich gehalten hätten.

Im beruflichen wie im privaten Leben sehen wir uns mit großen, neuen Herausforderungen konfrontiert.

Am MSM setzen das Kollegium und die Schulleitung alles daran, unsere Schülerinnen und Schüler auf Tuchfühlung zur Schule und zum Schulstoff zu halten, indem wir ihnen Lern- und Unterstützungsangebote unterbreiten.

Nicht zuletzt wollen wir auch dem häuslichen Familiengefüge damit Strukturierungshilfen geben. Schließlich stellt die Gemengelage aus familiärer Isolation und/oder Homeoffice-Varianten und/oder stark beruflich belasteten Eltern für sich genommen schon eine enorme Herausforderung dar.

Über das Wochenende haben wir in der Eltern- und Schülerschaft erfragt, wie diese unser Angebot wahrnehmen, um ggf. noch an einigen Stellschrauben drehen und das gesamte Vorhaben für alle Beteiligten optimieren zu können.

Im Anhang finden Sie die „digitalen Ergebnisse“ dieser Abfrage. Darüber hinaus haben uns im Freitextteil noch viele Botschaften erreicht, die wir an dieser Stelle gerne für Sie zusammenfassen und aus denen die Schule auch schon erste Konsequenzen abgeleitet hat.

Es wurde häufig Lob und Dank für die schnelle und umfangreiche Bereitstellung von Lernangeboten auf Padlet und per Mail geäußert. An Optimierungs-möglichkeiten wurden zusammengefasst v.a. folgende genannt:

  1. Die Aufgabenmenge wurde in einzelnen Fällen als zu groß empfunden, es wird die Bitte geäußert, dass die Lehrer*innen die Gesamtmenge der in einer Klasse gestellten Aufgaben im Auge behalten.
  2. Es schien häufig nicht klar, wann welche Aufgaben eingestellt worden waren, bis wann diese zu bearbeiten sind und ob bzw. in welcher Form eine Abgabe der Arbeiten erwartet wird und ob bzw. in welcher Form eine Rückmeldung der Fachlehrer*innen erwartet werden kann. Hier wurde häufig die Bitte nach mehr Klarheit geäußert.
  3. Zum Teil fühlten sich Eltern überfordert, weil Sie entweder Materialien besorgen bzw. in großer Stückzahl ausdrucken/kopieren mussten ODER das Gefühl hatten, als Hilfslehrer*in fungieren zu müssen, da die Kinder mit den Aufgaben oder auch neuen Themen überfordert waren, was wiederum bei den Eltern zu einem Gefühl der Überforderung beitrug. Hier wurde die Bitte geäußert, Aufgaben zu stellen, die für jedes Kind selbsterklärend sind und selbstständig gelöst werden können sowie wenn möglich auf vorhandene Materialien zurückzugreifen. 

Unten finden Sie eine Auswahl an „Beleg-Zitaten,“ die exemplarisch genannt werden könnten (von insgesamt sieben Seiten Kommentaren).

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz ausdrücklich für die vielen bestätigenden Botschaften und die Unterstützung der Eltern bei dieser Herausforderung bedanken. Ein besonders großer Dank gilt dem Kollegium, das sich sehr schnell, kollegial und professionell auf die neue Situation eingestellt hat.

Wir wünschen Ihnen beste Gesundheit!

Olaf Muti                                                                                           Stefan Holl

 

Ergebnis der Edkimo-Umfrage: Feedback Organisation Lernangebote MSM

Aus den Kommentaren:

Guten Tag. Ein riesen Lob an die Lehrkräfte, aber auch die Klassenpflegschaft für die Informationen. Bisher sind wir begeistert von dem wie sich um die Schülergekümmert wird. Macht weiter so und wir schaffen diese Krise gemeinsam. Bleiben sie alle gesund.

Erst einmal ein sehr großes Lob an alle Beteiligten für die schnelle Umsetzung!!!Vorschlag: SuS dazu auffordern, virtuelle Lerngruppen bzw. -tandems zu bilden, damit Fragen nicht nur an die Lehrkräfte adressiert werden, die womöglich nicht immer umgehend antworten können. In der Oberstufe sicherlich geübter als in der Sek.I. "Kritik": nicht alle Fachlehrer geben Hinweise auf die Erledigungsfrist. Man weiß daher nicht, bis wann die Aufgaben zu erledigen sind und wann man ggf mit neuen Aufgaben rechnen muss. Oder bedeutet z.B., das ein Referat, das bis zu den Ferien ausgearbeitet werden soll, dass in diesem Fach nichts mehr dazu kommt? Entsprechende Hinweise wären hilfreich für die Organisation/Strukturierung der zu erledigenden Aufgaben. Kommentar: Mein leistungsstärkeres Kind hat persönlich keine Schwierigkeiten mit der Erledigung der Aufgaben, vermutet aber sehr, dass Schwächere nicht so gut zurecht kommen. Auch aus Gesprächen unter den Klassenkameraden. Viele Grüße und bis bald!!

Eltern haben einen hohen zeitlichen Aufwand, um die Aufgaben verständlich zu erklären. In einigen Fächern sind zu viele Aufgaben zu bearbeiten. Es wird erwartet, dass man Seiten zur Bearbeitung ausdruckt. Nicht jeder verfügt zu Hause über einen Drucker.

Ich finde, dass die Schule bzw. Lehrer die Eltern sehr gut informiert haben. Ich habe mich immer sehr schnell und gut informiert gefühlt, sowohl über Informationen zu dem Thema Corona als auch zu den Hausaufgaben. Sie haben sehr schnell reagiert. Besten Dank dafür und ein großes Lob dafür. Andere Eltern berichteten mir, dass es bei anderen Schulen leider nicht so läuft.

Ich würde mir wünsche, dass für die Aufgaben eine Bearbeitungszeit bzw. ein Zeitraum vorgegeben wird. Ohne diese Vorgabe fällt es schwerer sich die Zeit für die Aufgaben gleichmäßig in der Woche einzuteilen. Ob das Pensum angemessen ist, läßt sich bisher kaum beurteilen. Wertvoll wäre auch Hinweis, was mit den Arbeitsergebnissen passieren soll. Diese fehlen teilweise.

In vielen Fächern ist unklar, bis wann die Aufgaben zu erledigen sind, wann es neue Aufgaben gibt und ob diese an den Fachlehrer geschickt werden müssen. Ebenfalls antworten manche Lehrer auf Rückfragen nur unzureichend oder erst sehr viel später. Ansonsten ist die Plattform gut strukturiert und bietet eine ausreichende Grundlage für produktives und eigenständiges Lernen dar.

Schnelle und gut organisierte Umstellung auf Padlet bzw. Email. Vielen Dank.

Bei einigen Aufgaben fehlt hier und da ein Abgabetermin. Einige Lehrerinnen schreiben auch ermunternde und positive Worte TOLL!!!

Ich wünsche mir eine genaue Angabe von Fristen für die einzelnen Aufgaben und die Möglichkeit, dass die Schüler auch Rückfragen stellen können. Ich wünsche mir eine stärke persönliche Kommunikation und Interaktion mit den Kindern z.B. im Chat bzw. dass die Kinder auch aufgefordert werden Ihre Rückmeldung zu den Aufgaben zu geben (wie hat es geklappt, wo sind Schwierigkeiten oder auch was hat Spaß gemacht...), um nicht das Gefühl zu bekommen, mit den Aufgaben „alleine“ zu sein.

Schön, dass die Schule diese Plattform nutzt. Sehr praktikabel und bedienerfreundlich. Gerne auch später weiternutzen.

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wenn Sie zur Gruppe der Personen gehören, die eine Notbetreuung an Schulen aufgrund unabdingbarer Betreuungsbedarfe in Anspruch nehmen können und wollen, finden Sie hier den Brief der Stadt Krefeld zur Beantragung einer Betreuung an den Wochenenden und für die Osterferien. Sie finden ebenfalls verlinkt die Einverständniserklärung zur Teilnahme am Betreuungsprogramm der Schule, die Sie gegebenenfalls unterschreiben müssen, damit Ihr Kind im Notprogramm der Schule betreut werden kann.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, in dringenden Fällen auch am Wochenende Kontakt zur Schulleitung aufzunehmen. Sie erreichen den Schulleiter Herrn Muti oder mich als seinen Stellvertreter unter folgenden Email-Adressen:

o.muti@msm-gymnasium-krefeld.de, s.holl@msm-gymnasium-krefeld.de

Mit freundlichen Grüßen

S. Holl (Stv. Schuleiter MSM)

Elternbrief FB 40-Nr.3-21.3.2019

20200323 neu Wochenende Einverstandniserklarung der Eltern