Sport

Übersicht


Die Fachschaft Sport kann auf vielfältige räumliche Möglichkeiten für den Unterricht zurückgreifen. Die schöne Dreifach-Sporthalle Königshof stellt natürlich den Mittelpunkt des Unterrichtsgeschehens dar. Bei gutem Wetter besteht aber auch die Möglichkeit, den angrenzenden Sportplatz oder die weitläufigen Wiesen vor der Sporthalle zu nutzen. Steht der Schwimmunterricht auf dem Stundenplan, müssen unsere Schüler gerade einmal 500m bis zum Fischelner Schwimmbad zurücklegen, das wir dann komplett benutzen dürfen.

Neben dem abwechslungsreichen Unterricht bemühen wir uns, den Schülern auch im außerunterrichtlichen Bereich vielfältige Bewegungsangebote zu machen. So können unsere Schüler nachmittags AGs in den Sportarten Fußball, Basketball, Volleyball, Badminton und Parcours besuchen. Außerdem bietet das MSM seit Jahren eine Schach- sowie eine Jonglier- und Einrad-AG an.

Aufgrund des hohen Engagements unserer Sportlehrer/-innen sowie vieler sportbegeisterter Eltern, ist es uns möglich, viele Schulmannschaften bei den Stadtmeisterschaften an den Start zu schicken und zu betreuen. In den letzten Jahren gewannen MSM-Teams zahlreiche Stadtmeistertitel und lagen in der Gesamtwertung aller Krefelder Schulen immer unter den besten Schulen. Besonders erfolgreich waren dabei die Badminton- und Tennis-Spieler sowie die Leichtathleten, die sogar auf Regierungsbezirks- und Landesebene für Furore sorgten.

Aber nicht nur der leistungssportliche Schwerpunkt liegt uns am Herzen. Wir versuchen unsere Schüler am MSM zu lebenslangem Sporttreiben zu animieren und bemühen uns, den gesundheitlichen Aspekt des Sports ins Bewusstsein der Schüler (vor allem der älteren) zu rücken.

Kollegium


Das Fach Sport unterrichten zur Zeit die folgenden Kolleginnen und Kollegen:

Frau Hertelt
Frau Reibis
Frau Seifert
Frau Kruse
Frau Polte
Herr Bulheller
Herr Kemper

Aktuelles

Sport am MSM

Das Fach Sport am MSM
Grundsätze und Leitgedanken

Die Aufgabe der Schule allgemein besteht darin, den Jugendlichen neben einem fundierten Basiswissen Methoden und Strategien für ein lebenslanges Lernen zu vermitteln und sie zu befähigen, soziale Verantwortung zu übernehmen und in kritischer Abwägung Wertentscheidungen für ihr eigenes Leben zu treffen. Das Fach Sport kann durch seine besonders allseitige menschliche Bildung in spezifischer Weise diesen Bildungsauftrag erfüllen. Im Bewegungshandeln erfährt der Schüler Möglichkeiten und Grenzen seiner Leistungsfähigkeit; Strategien zur Erweiterung der Leistungsfähigkeit können entwickelt und erprobt werden. Der reflektierte Umgang mit der eigenen Körperlichkeit ergänzt in einer in anderen Fächern nicht zu vermittelnden Weise die Persönlichkeitsentwicklung. Zudem stellen Bewegung, Spiel und Sport spezifische Herausforderungen an Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Sozialverhalten. Der grundsätzlich handlungsorientierte Unterricht fördert in unmittelbarem Praxis-Theorie-Bezug Selbstständigkeit, Selbsttätigkeit sowie Planungs- und Entscheidungskompetenz.

Entsprechend den Richtlinien für das Fach Sport des Ministeriums für Schule und Weiterbildung in NRW, ist der schulinterne Lehrplan des Maria-Sibylla-Merian-Gymnasiums darauf ausgelegt, alle pädagogischen Perspektiven des Sports im Unterricht angemessen zu vermitteln. Diese pädagogischen Perspektiven sind:
A Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern
B Sich körperlich ausdrücken, Bewegung gestalten
C Etwas wagen und verantworten
D Das Leisten erfahren, verstehen und einschätzen
E Kooperieren, wettkämpfen und sich verständigen
F Gesundheit fördern, Gesundheitsbewusstsein entwickeln
(Sek.II: Wahl der Kurse nicht nach Sportarten, sondern nach pädagogischen Schwerpunkt-Perspektiven)

Wir haben unseren Lehrplan am MSM so konzipiert, dass die Vielfalt des Sports sowohl was die Auswahl der Sportarten, als auch die Perspektiven, unter der die Sportart betrieben wird, möglichst umfangreich im Unterricht dargestellt wird, um den Schülern viele Anreize zu bieten, die zu lebenslangem Sporttreiben animieren sollen.

Neben der sportmotorischen Grundausbildung stehen bei uns Bildungsziele wie Gesundheitserziehung, Fairness im Umgang miteinander sowie Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Ein wichtiger Beitrag zum sozialen Miteinander ist darüber hinaus die durchgängige Koedukation im Schulsport. Mädchen und Jungen sollen über Bewegung und Sport lernen, gleichberechtigt und selbstbestimmt miteinander so zu handeln, dass sie zu einem für beide Geschlechter befriedigenden Miteinander führt.

Bestandsaufnahme

Aufgrund der Personalsituation an unserer Schule muss der verbindliche Sportunterricht leider in vielen Jahrgangsstufen gegenüber den Vorgaben des Ministeriums um eine Stunde gekürzt werden. Diesen Mangel versuchen wir durch vielfältige Sportangebote im außerunterrichtlichen Bereich auszugleichen. Der verbindliche Unterricht wird zudem belebt durch Kooperationen mit örtlichen Sportvereinen wie Adler Königshof oder Fischelner TV. Außerdem werden auch außerschulische Lernorte wie ein Fitness-Studio, eine Beachvolleyball,-handball, -soccer-Anlage mit einbezogen.

Im außerunterrichtlichen Schulsport sind die landesweiten Erfolge diverser Schulmannschaften (Handball, Leichtathletik, Badminton, Tennis, Fußball, Schach) sowohl Kennzeichen für gute schulische Leistungsförderung als auch für fruchtbare Zusammenarbeit mit den örtlichen Sportvereinen. Im Sportbereich zählt unsere Schule seit einigen Jahren zu den drei erfolgreichsten Schulen in Krefeld. Aktuell belegten wir im Schuljahr 2009/2010 den zweiten Platz. Hervorzuheben ist hierbei vor allem die Vielfalt der Sportarten, in denen unsere Schüler vordere Platzierungen erreichen konnten.

Die Fachschaft Sport kann auf ein sehr umfangreiches und hochwertiges Raumangebot zurückgreifen. Neben der großen 3-fach-Sporthalle Königshof können wir die ebenfalls direkt an das Schulgelände angrenzende Bezirkssportanlage nutzen, die im vergangenen Jahr durch zwei moderne Kunstrasenplätze aufgewertet wurde. Zudem haben wir für die 6.Klassen Schwimmzeiten im nur 500m entfernten Schwimmbad Fischeln.

Über den verbindlichen Sportunterricht hinaus, der am Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium die Grundlagen der Bewegungs-, Spiel- und Sporterziehung schafft, bieten folgende außerunterrichtliche Angebote den Schülern ihren individuellen Neigungen entsprechende Entfaltungsmöglichkeiten:

-Schulsport-Gemeinschaften (AGs):
Badminton, Basketball, Handball, Fitness-Training, Volleyball
- „Aktive Pause“ / Sporthelfer:
Wir bilden am Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium Schüler im Alter von 13-17 Jahren zu sogenannten Sporthelfern aus. Diese Zusatzqualifikation ermöglicht es den Schülern, außerhalb der Schule schneller einen Übungsleiter- oder Trainerschein zu erwerben.
Durch die umfangreiche 35-stündige Ausbildung (u.a. Aufwärmmethoden, physiologische Grundlagen, Spielformen, Umgang mit Konflikten, Erste-Hilfe-Kurs) wollen wir gezielt die Selbstständigkeit der Schüler fördern und sie möglichst früh befähigen, Verantwortung für jüngere Schüler zu übernehmen.
Die Sporthelfer verwalten die Pausenspielgeräte, die von den Schülern in den großen Pausen ausgeliehen werden können, leiten Sport-AGs in der Mittagspause und können sportlich orientierte Klassenausflüge oder Sportwettbewerbe begleiten („Schüler helfen Schülern“).
- Schulsportfeste:
Kurz vor Ende des ersten Schulhalbjahres hat sich an unserer Schule ein Spieleturnier für die Sek. I etabliert, bei dem die Klassen einer Jahrgangsstufe zunächst untereinander um den Sieg der jeweiligen Stufe kämpfen. Am Tag der Zeugnisvergabe kommt es dann zu den großen Final-Spielen vor vollen Tribünen. Hierbei versucht die Siegerklasse der Stufe 5 die Sieger der Stufe 6 zu bezwingen, die Sieger der Stufe 7 fordern die Sieger der Stufe 8 heraus. Die Sieger der Stufe 9 treten gegen eine Lehrerauswahl an.
Dieses Turnier trägt in hohem Maße zur Stärkung der Klassengemeinschaft bei und führt die Schüler gleichzeitig an eine Wettkampfsituation heran. Seit 2009 führt das MSM-Gymnasium im Sommerhalbjahr den sogenannten„MSM-Sporttag“durch. Im Zentrum der Veranstaltung, die unter professionellen Bedingungen im Sportpark Bayer stattfindet, steht ein leichtathletischer Dreikampf (Bundesjugendspiele). Darüber hinaus können die Schüler alle Pausenspielgeräte auf der weitläufigen Anlage nutzen. Alle Schüler der Schule sind in die Veranstaltung eingebunden, was das Gemeinschaftsgefühl stärkt. Die älteren Schüler unterstützen die jüngeren als Riegenführer, sorgen durch begleitende Musik für gute Stimmung, helfen als Kampfrichter und organisieren einen Versorgungsstand. Zum einen wird die Kommunikation zwischen jüngeren und älteren Schülern gefördert und zum anderen erhalten die älteren Schüler einen Einblick in die Organisation und Durchführung von größeren Sportveranstaltungen. Besondere sportliche Erfolge werden am Ende des Schuljahres im Rahmen einer großen Siegerehrung in der Aula gewürdigt.
- Schulfahrten mit sportlichem Schwerpunkt:
Seit einem Vierteljahrhundert schon haben unsere Schüler die Möglichkeit, im Rahmen einer Schulveranstaltung die Sportart „Ski“ kennenzulernen. Im Jahr 2008 wurde diese Veranstaltung in den Rang einer regulären Klassenfahrt für die Stufe 9 eingestuft. Damit Schüler, deren Interessenschwerpunkt nicht im Sportbereich liegt, nicht gezwungen werden, auf eine sportlich orientierte Klassenfahrt zu fahren, können die Schüler klassenübergreifend entscheiden, ob sie an der Skifahrt oder einer parallel durchgeführten Städtereise teilnehmen.Dadurch bietet sich die Möglichkeit, dass sich die Schüler der Stufe schon vor Beginn ihrer gemeinsamen Oberstufenzeit besser kennenlernen.
Die Skifahrt wird durch bewährte Oberstufenschüler sowie ehemalige MSM-Schüler unterstützt. Vor allem die Mitwirkung der Ehemaligen zeigt eine große Verbundenheit zum MSM auch über die eigene Schulzeit hinaus.

(Weitere Fahrten: Tagesausflüge zum Schlittschuhlaufen, in den Kletterwald, in die Skihalle)
Alle – besonders die außerunterrichtlichen – Aktivitäten und Veranstaltungen im Bereich des Sports sollen und können das Gemeinschaftsgefühl sowie die Identifizierung mit dem Maria-Sibylla-Merian-Gymnasium im Sinne einer „corporateidentity“ fördern.

Kooperationen mit anderen Fächern
- Fächerübergreifend: Biologie bzw. generell Naturwissenschaften (Biomechanik, Anatomie, Physiologie, Trainingslehre…)

Weiterentwicklung / Ausblick
Die Fachschaft setzt sich folgende Ziele für die Weiterentwicklung des Faches Sport:
- Intensivierung der Kooperation mit den ansässigen Vereinen und „Eltern-Experten“
- Ausbau des außerunterrichtlichen Sportangebotes besonders im Hinblick auf die zunehmende Verlängerung des Schultages
- Anschaffung und Nutzung neuer Medien zur Verbesserung der individuellen Bewegungsanalyse (z.B. Video-Feedback)

Fotos