Unser Ausflug ins Umweltzentrum – „Energieparcours“

bio_diffDer Biologie-Differenzierungskurs der Klasse 8 von Frau Kraayvanger hat passend zum Kursthema „Klimawandel – biologisch betrachtet“ das Krefelder Umweltzentrum am Hülser Berg zum Thema „Energieparcours: Klimaschutz und Energiegerechtigkeit“ besucht. Wir beschäftigten uns u.a. mit dem Einsatz von Solarzellen, waren Stromfressern auf der Spur, haben uns mit dem natürlichen und dem durch den Menschen verursachten (= anthropogenen) Treibhauseffekt beschäftigt oder haben Strom aus dem Dampfkraftwerk erzeugt. Wir haben z.B. erfahren, wie Geräte mit regenerativer Energie betrieben werden können und Möglichkeiten kennengelernt, Energie einzusparen, ohne auf Bequemlichkeit verzichten zu müssen.

Zwei Gruppen hatten die Spezialaufgabe, nebenbei mit Hilfe der Sonnenenergie Tee zu kochen bzw. überbackenen Sonnentoast für alle zuzubereiten. An manchen von den 17 Stationen haben uns auch die Mitarbeiter des Umweltzentrums geholfen. Eine Station war besonders beeindruckend: der „Muskel-Intercity“. Hier musste man auf einem Fahrrad trampeln und genügend Watt erzeugen, um eine Glühlampe zum Leuchten zu bringen oder einen Wasserkocher so lange zu betreiben, dass man das Wasser zum Kochen bringt. Die Glühlampe brauchte eine Leistung von 55 Watt, was leicht zu bewältigen war. Der Wasserkocher hingegen benötigt eine durchgehende Leistung von 400 Watt. Das hört sich nicht schwer an – war es aber!

Am Ende unseres Parcours stellte jede Gruppe eine Station vor und dann aßen wir den selbstgemachten Sonnentoast und tranken unseren Sonnentee mit frischen Kräutern aus dem Garten des Umweltzentrums. Dank des perfekten Wetters konnten wir beides heiß genießen.
Nele